Gerstensuppe mit Gemüse

Gerstensuppe mit Gemüse ist ein klassisches Gericht in vielen Gegenden, hier die norddeutsche vegane Variante. Sättigt, schmeckt und macht warm. Lecker! Gemütlich, das beschreibt diese Suppe hervorragend. Nannte meine Großtante Motte Gerste noch Graupen, ist alleine das Wort Graupen für viele mit einem Fragezeichen versehen und hört sich gar nicht verlockend an. Es lohnt sich aber dieses Getreide wieder in den Fokus zu rücken.

Vegane Gerstensuppe

Gerstensuppe

5 von 1 Bewertung
Rezept drucken
GerichtSuppen
StichwortGemüsepaste, Gerste, Graupen, Lorbeer, Möhren, Schnittlauch, Stangensellerie, vegan, Zwiebel

Zutaten
  

  • 1 große Zwiebel
  • 1 mittelgroße Möhre
  • 150 g Sellerie
  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 150 g Gerste
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Blatt Lorbeer
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 2 EL Gemüsepaste
  • 1–1,5 Liter Wasser
  • etwas Schnittlauch zum dekorieren
  • 1 Packung vegane Wiener
  • 50 ml vegane Sahne
  • etwas Chili
  • 1 Stange Lauch/Porree

Notizen

Zwiebeln kleinschneiden in in Olivenöl glasig dünsten. Kleingeschnittene Möhre und Sellerie zufügen und alles zusammen anbraten.
Die geschrubbte Kartoffel klein schneiden und zufügen.
Dann die 150g Gerste zufügen und mit 1–1,5 Liter Wasser aufgießen. Zwei Esslöffel Gemüsepaste dazugeben und umrühren. 
Lorbeer, Knoblauch und Chili zugeben und dann 30 Minuten simmern lassen bis die Gerste weich ist aber noch Biss hat.
Tofu Wiener in Scheiben schneiden und die letzten 5 Minuten mitziehen lassen.
Auf Teller füllen mit fein geschnittenem Schnittlauch garnieren und genießen.
 
Danke an Nadja und Maria für die Inspiration

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wie gefällt dir das Rezept?




Nach oben scrollen