Was sind Ballaststoffe?

Ballaststoffe sind unverdauliche Pflanzenbestandteile, die viele wichtige Funktionen für unsere Darm-Gesundheit haben. Die Pflanzen helfen uns mit ihren Ballaststoffen die Darmflora zu nähren und Schadstoffe aus dem Darm zu schleusen.

Ballaststoffe können mehr:

die Mikroorganismen im Darm sind auf sie angewiesen
Sie stimulieren die Darmtätigkeit und verhindern dadurch Verstopfung
wasserlösliche Ballaststoffe binden Wasser und quellen auf. Dadurch machen sie lange satt
Sie halten den Blutzuckerspiegel konstant
Sie binden Schadstoffe und transportieren sie aus dem Körper
Sie sind gut für unser Immunsystem (70% unseres Immunsystems sitzen im Darm)
eine gesunde Darmflora beeinflusst unser Stimmung positiv, denn dort wird 90% des Serotonins und 50% des Dopamins gebildet
Ballaststoffe senken den Cholsterinspiegel

Ballaststoffe Fakten

Es gibt lösliche und unlösliche Ballaststoffe. Zu den löslichen Ballaststoffen gehören alle Pflanzen, die in Flüssigkeit aufquellen, so zum Beispiel Haferflocken oder Leinsamen, aber auch Hülsenfrüchte wie Bohnen und Linsen. Zu den festen Ballaststoffen gehören Gemüse, Getreide, Nüsse und Obst.

Alle Ballaststoffe sind wichtig für unsere Verdauung. Etwa 70% der Menschen essen zu wenig Ballaststoffe. Als grober Richtwert gilt 30–40 g pro Tag.

Es ist eine einfache Gleichung. Der Darm ist maßgeblich für unsere physische und psychische Gesundheit verantwortlich. Er ernährt sich von Ballaststoffen, die unter anderem in den Randschichten von Getreide sitzen. Alle Produkte aus Weißmehl (Nudeln, Brot) haben keine Ballaststoffe mehr. Vollkorn hält gesund.

Verdauung ankurbeln mit Ballaststoffen

1 am Tag solltest du mindestens auf Klo gehen können, 2–3 mal am Tag wäre erstrebenswert. Wenn es damit noch nicht so klappt, kann es unter anderem an den mangelnden Ballaststoffen in deiner Ernährung liegen.

Probier mal folgendes Frühstück:
4 EL Haferflocken,
1 EL Weizenkleie (bekommst du im Bioladen),
jeweils 1 EL ungeschälte Hanfsamen, Kürbiskerne, Mandeln und Sonnenblumenkerne in der Pfanne angeröstet.
1 klein gechnittener Apfel
dazu Hafermilch.

close

Rezepte abonnieren

Der Newsletter wird einmal im Monat versendet. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung.

Scroll to Top